Bürgerkapelle Lana .
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frühjahrskonzert der Bürgerkapelle Lana, Sonntag, 02. März 2008 im Kursaal von Meran

Bürgerkapelle Lana
Herausgegeben von in Artikel 2008 ·
Auf Tradition wird bei der Bürgerkapelle Lana viel Wert gelegt- auch bei den Kapellmeistern scheint dies zuzutreffen. Nachdem Adi Knoll die Bürgerkapelle Lana von 1954 bis 1993 über vierzig Jahre als Kapellmeister leitete, übernahm nun mit November 2007 sein Sohn Martin Knoll die musikalische Leitung der Kapelle und wird am Sonntag, 02. März 2008 zum ersten Mal das traditionelle Frühjahrskonzert im großen Kursaal von Meran dirigieren. Martin Knoll, geboren 1978, trat mit 14 Jahren der Bürgerkapelle Lana bei. Das Schlagzeugstudium am Tiroler Landeskonservatorium bei Norbert Rabanser und Mag. Gunnar Fras schloss er 2005 mit Auszeichnung ab. Er besuchte weiters einen zweijährigen Kurs für Blasorchesterleitung und kann auf Zusammenarbeit mit zahlreichen Orchestern verweisen. Knoll ist zurzeit Musiklehrer an den Musikschulen Lana/Ulten und Schlanders, sowie Leiter der Schlagzeuggruppe „BKL Drummers“.
Für seine Premiere hat Martin Knoll ein für die Musikantinnen und Musikanten anspruchsvolles und gleichzeitig für die Zuhörer unterhaltsames Programm zusammengestellt. Eröffnet wird das Konzert mit „Hanover Festival” von Philip Sparke, welches 1999 anlässlich des 15jährigen Bestehens des Hanover Wind Symphony aus New Jersey, USA in Auftrag gegeben wurde.
Die Konzertouvertüre “Evolutions” von Alfred Reed wurde 1993 komponiert und in der Schweiz uraufgeführt. Das Werk ist auf drei kontrastierenden Themen aufgebaut, wobei die Musik durch das Zusammenspiel dieser Themen eine stetige Entwicklung (Evolution) erfährt.
Das Werk „Erich!“ von Stephen Melillo entstand im Jahr 1994 als Anerkennung an Erich Wolfgang Korngold (1897-1957), der noch heute als Komponist zahlreicher Filmmusiken (u.a. Robin Hood) bekannt ist. Mit dem Konzertmarsch „Mens sana in corpore sano“ von Geert Sprick wird der zweite Teil des Konzertes eingeleitet.
„Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien“ von Franz von Suppè ist die früheste seiner Ouvertüren und wurde zu einem Sketch über das Wiener Leben im Jahr 1844 geschrieben. Auch wenn das Opus insgesamt nur drei Mal gespielt wurde, dauert die Berühmtheit der Ouvertüre bis heute an.
Von der stürmischen See, den mutigen Fischern und ihren Schiffen erzählen dann „Songs of Sailor and Sea“, eine Originalkomposition für die United States Navy Band von Robert W. Smith.
Den offiziellen Abschluss des diesjährigen Frühjahrskonzertes bildet „Wedding Dance“ aus der symphonischen Suite „Hasseneh“ (Die Hochzeit) von Jaques Press, wobei die Freude und Ausgelassenheit einer traditionellen jüdischen Hochzeit eingefangen wird.
Die Musikantinnen und Musikanten der Bürgerkapelle Lana mit Obmann Christian Schwarz freuen sich auf Ihr Kommen und wünschen Ihnen im Voraus einen angenehmen Konzertabend.


Kontakt
Bürgerkapelle Lana
Andreas Hofer- Straße 30
39011 Lana - Italien
E-Mail:
info@bklana.org
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü